Ausbildung zum Schwindel- und Vestibular-Therapeuten | 40 FP

HER-V-21-01

Eine Störung des Vestibularorgans ist mit Abstand die häufigste Ursache für den Schwindel.

 

Die Auswertungen mehrerer Kliniken zeigen, dass eine vestibuläre Störung in 50% der Fälle das Leitsymptom „Schwindel“ verursachte. Der vestibuläre Schwindel hat unter Erwachsenen eine Jahresprävalenz von 5% in Deutschland und tritt somit sehr häufig auf.

 

Allerdings werden die meisten Fälle nicht richtig diagnostiziert oder behandelt. Deutlich wird dies am Beispiel des gutartigen, paroxysmalen Lagerungsschwindels: Lediglich 8% der Patienten erhielten die richtige Behandlung. Für Physiotherapeuten, die sich auf die Halswirbelsäule oder das Kiefergelenk spezialisiert haben, und demnach dem Symptom „Schwindel“ täglich begegnen, ist die Differenzierung des Schwindels äußerst essenziell.

 

Vom vestibulären Schwindel sind alle Altersgruppen betroffen und die Inhalte der Fortbildung sind für alle Kollegen eine wichtige Erweiterung für das therapeutische Repertoire.

 

Vestibuläre Rehabilitationstherapie – die effektive, differenzierte Behandlung in der Physiotherapie.

 

Dies ist der erste Teil der zweiteiligen Ausbildung zum Vestibular-Therapeuten. Im ersten Teil liegt der Fokus auf den fundamentalen Kenntnissen und Kompetenzen, die für die Behandlung von Patienten mit vestibulären Erkrankungen unbedingt nötig sind.

 

Die (Patho-) Physiologie des Gleichgewichtsorgans wird detailliert erklärt, so dass Sie die komplexe Schwindelsymptomatik besser verstehen können. Es wird ausführlich dargelegt, welche Fragen Sie während des Anamnesegespräches stellen müssen und aus welchen Unterteilen Ihre Untersuchung bestehen muss. Hierdurch werden Sie in der Lage sein, besser die Ursache des Schwindels zu differenzieren.

 

Es werden evidenzbasierte, spezifische Tests gelehrt, wodurch Sie direkt und indirekt das Gleichgewichtsorgan untersuchen können. Sie werden ebenfalls lernen, welche Tests der HNO-Arzt durchführt und wie man die Ergebnisse der Tests interpretiert. Hierdurch soll die Kommunikation mit den HNO-Ärzten und Neurologen auf Augenhöhe stattfinden.

 

Es werden evidenzbasierte Manöver gelehrt, um einen benignen Lagerungsschwindel mit sofortiger Wirkung zu beheben. Evidenzbasierte Methoden und Grundprinzipien der vestibulären Rehabilitation werden ebenfalls detailliert erklärt und geübt.

 

Dieser Kurs besteht aus 2 Terminblöcken, die zusammen gebucht werden.

 

Block 1 | Inhalte des Kurses:

Theorie:

  •  Anatomie, Physiologie und Pathologie des Vestibularorgans
  • Pathologie: Akustikusneurinom, Neuropathia Vestibularis, Morbus Menière, idiopathische Vestibulopathie und gutartiger, paroxysmaler Lagerungsschwindel
  • Effekte / Risiken von Antivertiginosa, ototoxische Medikamente
  • Interpretation HNO-ärztlicher Untersuchungen
  • Diät-Regeln bei vestibulären Erkrankungen
  • Relevante Pharmakologie

 

Praxis:

  • Untersuchung des Vestibularorgans: Anamnese und Befunderhebung durch evidenzbasierte, diagnostische Tests zur Differenzialdiagnostik des vestibulären Schwindels
  • Assessments: Dizzines Handicap Inventory, Functional Disability Scale, Motion Sensitivity Quotient, Berg Balance Scale, Functional Gait Assessment, Dynamic Gait Index
  • Vestibuläre Rehabilitationstherapie: evidenzbasierte Befreiungsmanöver bei Lagerungsschwindel, evidenzbasierte Übungsmethoden zur Behandlung von vestibulären Erkrankungen
  • Schwindel bei HWS-Syndrom? Einfache Tests zur Differenzierung und das propriozeptive HWS-Training

 

Block 2 | Inhalte des Kurses

Theorie:

  • Pathologie nicht-vestibulärer Ursachen: Nebenwirkungen von Medikamenten, kardiovaskuläre Ursachen, psychogene Ursachen und metabolische/internistische Ursachen
  • Pathologie: Vestibuläre Migräne, posttraumatischer Schwindel und somatoformer/funktioneller Schwindel
  • Vestibuläre Rehabilitationstherapie in der Pädiatrie

 

Praxis:

  • Therapeutische Befunderhebung und Behandlung bei nicht-vestibulären Erkrankungen
  • Weitere Tests/Assessments für u.a. den posttraumatischen Schwindel und den visuellen Schwindel
  • Alternative vestibuläre Rehabilitation: Behandlung der vestibulären Migräne, des posttraumatischen Schwindels und des funktionellen Schwindels

 


 

 

Kursnummer:HER-V-21-01
Leitung:Dozententeam des Instituts für vestibuläre Rehabilitation (IVRT)
Kursgebühr:595,00 € inkl. Skript
Beginn:19.04.2021
Ende:26.05.2021
Kurszeiten:Mo. 19.04., 09:00 - 17:00 Uhr
Di. 20.04., 09:00 - 17:00 Uhr
Di. 25.05., 09:00 - 17:00 Uhr
Mi. 26.05., 09:00 - 17:00 Uhr
Kursort:Berliner Straße 31, 44649 Herne
Zielgruppe:Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte
Fortbildungspunkte:40
Status: freie Plätze
Downloads:Kurs als PDF herunterladen  Termin 1 (ICS) Termin 2 (ICS)

Buchung

Kursgebühr inkl. Skript 595,00 €
Persönliche Angaben





Startseite